Gedenkstein für die Vertriebenen aus der Provinz Brandenburg

Anzeige:
Gedenkstein für die Vertriebenen aus der Provinz Brandenburg Region Neumark
Die Provinz Brandenburg war einst das Kernland des Königreichs Preußen und erstreckte sich weit über die Grenzen des heutigen Bundeslandes Brandenburg hinaus. Das östlich der Oder gelegene Gebiet nannte sich "Neumark" und wurde nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges unter polnische Verwaltung gestellt. Die deutschstämmige Bevölkerung wurde per Gesetz enteignet und aus ihrer Heimat vertrieben. In der Neumark sind vom polnischen Staat viele Ostpolen angesiedelt worden, die ebenfalls ihre Heimat verlassen mußten, da diese nun zur Sowjetunion gehörte.

Bei Flucht und Vertreibung aus ihrer ostbrandenburgischen Heimat kamen etwa 200.000 Menschen ums Leben. Von den Überlebenden fanden einige auch im Harz einen neuen Ort zum Leben.

Dieser Gedenkstein am Kreuz des Deutschen Ostens soll Mahnung und Erinnerung an die damaligen Grausamkeiten sein, damit die heutige Generation eine Möglichkeit hat, aus den Fehlern der Vergangeheit zu lernen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Kreuz des Deutschen Ostens | Das Kreuz des Deutschen Ostens

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm