Burgruine Hohnstein - Der rekonstruierte Gipsofen

Anzeige:
Der rekonstruierte Gipsofen auf der Burgruine Hohnstein

Die Aussicht vom Bergfried gewährt Ihnen auch diesen Blick auf die Mauern der Burgruine Hohnstein. Im Bildvordergrund befindet sich ein originalgetreu rekonstruierter mittelalterlicher Gipsofen. In ihm können alte Gipsbruchstücke aus dem Bestand der Burgruine aufgearbeitet werden. Dieses Material wird anschließend bei den Sanierungsarbeiten verwendet. Der Gipsofen hat einen Innendurchmesser von ca. 1,80 Meter. Er kann während des etwa 12 bis 14 Stunden dauernden Brennvorgangs etwa eine Tonne Gips produzieren. Als Brennmaterial dient getreu dem historischen Vorbild Eschen- oder Buchenholz sowie bei der Herstellung von Estrich zusätzlich Holzkohle.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder von der Burgruine Hohnstein | Die Burgruine Hohnstein

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm