Das Herzberger Wasserrad

Anzeige:
Das Herzberger Wasserrad

Bereits in der Mitte des 16. Jahrhunderts trieb das Wasser des Herzberger Mühlgrabens eine Mühle an. Diese hatte u.a. die Aufgabe, mittels einer speziellen technischen Vorrichtung Wasser zum Schloß hinaufzubefördern. Das lange Zeit leerstehende und baufällig gewordene Mühlengebäude wurde im Jahre 1972 abgerissen.

Im Jahre 2005 fand das nun nutzlos fließende Wasser des Mühlgrabens eine neue Verwendung. Es entstand das auf dem Bild erkennbare kleine Wasserkraftwerk, welches der Verein "Wasserrad für Herzberg e.V." errichten ließ. Das zwei Meter breite oberschlächtige Wasserrad erzeugt mit Hilfe eines Generators aus einem Durchflußvolumen von rund 400 Litern Wasser pro Sekunde monatlich etwa 4.000 Kilowattstunden Elektroenergie. Diese Menge reicht aus, um ungefähr 10 bis 12 Haushalte mit Strom zu versorgen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Herzberg | Bilder aus Herzberg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm