Der leere Hirschler Teich

Der leere Hirschler Teich

Solch ein Anblick des Hirschler Teiches südöstlich von Clausthal-Zellerfeld hätte in früheren Bergbauzeiten von einem schrecklichen Unheil gekündet. Ein leerer Teich bedeutete, daß es kein Wasser für die Bergwerke und somit keine Arbeit und keinen Broterwerb gab. Dauerte eine derartige Phase länger, waren Hunger und Abwanderung der Bergleute die Folge. Besonders der Hirschler Teich war wegen seiner Höhenlage für die Erzgruben bei Clausthal von großer Bedeutung.

Dieses Bild aus dem Jahre 2010 stammt aber aus einer Ära, in welcher der einstmals für den Oberharz so lebenswichtige Bergbau schon seit langem völlig zum Erliegen gekommen war. Der Anblick des leeren Hirschler Teiches stellte somit zwar etwas ungewöhnliches, aber dennoch nichts bedrohliches dar. Das Ablassen des Wassers wurde zur Durchführung einer umfangreichen Sanierung des Teiches notwendig.

weitere Informationen:
Der Hirschler Teich | Bilder aus Clausthal-Zellerfeld



HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm