Das "Alte Rathaus" in Osterode

Anzeige:
Das Alte Rathaus

Das Alte Rathaus von Osterode steht nordwestlich des Marktplatzes unweit der St. Aegidienkirche. Es wurde im Jahre 1552 erbaut und besitzt einen hohen Giebel mit markantem Erker. Über seinen beiden Eingangstüren befindet sich ein doppeltes Füllhorn mit einem großen "O" für "Osterode". Eine kuriose Besonderheit stellt die darüber hängende "Walfischrippe" dar, welche der Überlieferung zufolge "3 Ellen lang" ist und vor Hochwasser schützen soll. Das Aufhängen eines solchen Knochens entspringt einem in Norddeutschland einstmals weit verbreiteten Volksglauben. Auch in anderen Städten der Region war in vergangenen Jahrhunderten ein solches Amulett an öffentlichen Bauwerken zu sehen. Der Walknochen am alten Rathaus in Osterode hängt dort schon mindestens seit dem 16. Jahrhundert.

Am unteren rechten Bildrand sehen Sie mit dem Eseltreiber-Denkmal eine weitere Besonderheit der Stadt Osterode.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Osterode | Das Eseltreiberdenkmal | Bilder aus Osterode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm