Die Ruine der Klosterkirche in Walkenried

Anzeige:
Die Ruine der Klosterkirche in Walkenried

Sichtbar vom Alter gebeugt präsentieren sich auf dem Bild die Mauern der Kirchenruine des ehemaligen Zisterzienserklosters in Walkenried. Man spürt beim Anblick deutlich die Last der Jahrhunderte, und so wie manch sehr alter Mensch sich nur noch mit Hilfsmitteln aufrecht erhalten kann, so sind auch die Mauern der einstigen Klosterkirche heute auf mächtige Stützen angewiesen. Diese bewahren die Reste des gotischen Prachtbaus aus dem 13. Jahrhundert vor dem vollständigen Zerfall. Trotz der noch immer imposanten Kirchenmauern läßt sich in unseren Tagen die einstige Größe des Bauwerkes nur noch erahnen.

Die Entfernung eines Dachreiters am 3. Mai des Jahres 1525 durch aufständige Bauern versetzte dem damals größten Kirchenbau Norddeutschlands den Todesstoß. Doch obwohl damit wichtige tragende Elemente zerstört wurden, stürzte das Gotteshaus erst 45 Jahre später in sich zusammen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Kloster in Walkenried | Das ehemalige Kloster der Zisterzienser in Walkenried | Der Ort Walkenried

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm