Mansfelder Bergwerksbahn
Der Bahnhof Hettstedt-Eduardschacht

Anzeige:
Auf dem Bahnhof Hettstedt-Eduardschacht
Personenwagen der Mansfelder Bergwerksbahn auf dem Bahnhof Hettstedt-Eduardschacht
Der Bahnhof Hettstedt-Eduardschacht befindet sich im Stadtteil Burgörner direkt neben der imposanten Abraumhalde des ehemaligen Eduard-Schachtes. Diese Halde bedeckt eine Fläche von etwa 18 Hektar und enthält rund 2 Millionen Kubikmeter totes Gestein. Ihr Fuß reicht nahe der Bahnstation bis auf wenige Meter an das Gleis der Bergwerksbahn heran.

Noch im Jahre 2010 endeten die Fahrten der Museumsbahn an dieser Bahnstation. Zuvor erfolgten an diesem kleinen Bahnhof umfassende Sanierungsarbeiten. Der ursprünglich nur 17 Meter lange Bahnsteig wurde deutlich verlängert. Dabei kamen die Balken einer alten Brücke und Haldengestein zum Einsatz. Historische Lampen sorgen außerdem seither nach Einbruch der Dunkelheit für wohltuendes Licht.

Die Bahnstation Hettstedt-Eduardschacht eignet sich gut als Ausgangspunkt für einen Besuch des Mansfeld-Museum, welches Sie von hier aus in wenigen Minuten zu Fuß erreichen können.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Mansfelder Bergwerksbahn | Streckenverlauf und Bahnhöfe der Mansfelder Bergwerksbahn | Karte des ehemaligen Streckennetzes der Bergwerksbahn | Das Mansfelder Land

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Hettstedter Stadtteil Burgörner | Das Mansfeld-Museum | Die Burgruine Burgörner | Der Bahnhof Hettstedt Kupferkammerhütte | Der Haltepunkt "Paradies"

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm