Mansfelder Bergwerksbahn
Der Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte

Anzeige:
Auf dem Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte
Rangierarbeiten auf dem Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte - im Hintergrund ist der Lokschuppen zu sehen.
Die Station Hettstedt-Kupferkammerhütte war einst ein bedeutender Bahnhof der Mansfelder Bergwerksbahn. Sie bestand aus einem Personenbahnhof mit mehreren Bahnsteigen und einem Rangierbahnhof. Auf dem Bahnhofsgelände wurde außerdem schon in der Frühzeit der Werkbahn ein größerer Lokschuppen erbaut.

Seit dem Jahre 2011 ist die Station Hettstedt-Kupferkammerhütte der Endbahnhof der Bergwerksbahn. In den Jahren zuvor wurde er in aufwändiger Arbeit umgestaltet. Im Rahmen dieser Baumaßnahmen erhielt der Bahnhof u.a. einen neuen Bahnsteig.

Die Fahrt mit der Museumsbahn pausiert am Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte für etwa 15 Minuten für Rangiervorgänge der Lok. Diese wird dabei an das bisherige Zugende umgehängt, bevor die Rückfahrt nach Benndorf angetreten werden kann.

In der Zwischenzeit haben die Passagiere die Möglichkeit, im Lokschuppen diverse historische Fahrzeuge der Bergwerksbahn zu betrachten, welche noch auf ihre Aufarbeitung warten. Eines Tages werden vielleicht auch diese wieder auf dem nur 750 Millimeter breiten Gleis der ältesten betriebsbereiten Schmalspurbahn Deutschlands unterwegs sein.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Mansfelder Bergwerksbahn | Streckenverlauf und Bahnhöfe der Mansfelder Bergwerksbahn | Karte des ehemaligen Streckennetzes der Bergwerksbahn | Das Mansfelder Land

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Hettstedter Stadtteil Burgörner | Das Mansfeld-Museum | Der Bahnhof Hettstedt Eduardschacht

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm