Die Kleinbahn Ellrich-Zorge

Anzeige:

Im Verlauf des 19. Jahrhunderts entwickelte sich der Ort Zorge zu einem bedeutenden Industriestandort. Probleme bereitete aber zunehmend die schlechte Anbindung an die Verkehrsinfrastruktur, d.h., der fehlende Bahnanschluß. Die schwergewichtigen Endprodukte der Zorger Betriebe mußten mühsam mit von Pferden gezogenen Fahrzeugen über die mit heutigen Verhältnissen nicht vergleichbaren Straßen transportiert werden.

Nach der Eröffnung der Bahnstrecke Nordhausen - Northeim im Jahre 1869 kam auch der Gedanke eines Bahnanschlusses für den Ort Zorge auf. Zunächst gingen die Überlegungen hin zu einer der im Harzgebiet üblichen Schmalspurbahnen mit 1000-Millimeter-Gleis. Diese sollte von Ellrich über Zorge bis nach Benneckenstein führen und hätte dort eine Verbindung zur Harzquerbahn gehabt.

Doch diese Pläne wurden nie realisiert. Erst relativ spät gründete sich im Mai des Jahres 1906 eine Eisenbahngesellschaft (Kleinbahn AG Ellrich-Zorge, später Eisenbahn AG Ellrich-Zorge), welche einen Anschluß Zorges an das bestehende Schienennetz herstellen wollte. Geplant wurde nun eine Stichbahn von Ellrich nach Zorge mit Normalspurgleis. Noch im Oktober des gleichen Jahres begannen die Bauarbeiten an der 7,3 Kilometer langen Strecke. Bereits im August des Folgejahres nahm die Kleinbahn ihren Betrieb auf.

Mit dem Ende des Zweiten Weltkrieges war auch das Schicksal der Eisenbahnlinie besiegelt. Etwa auf halber Strecke wurde das Gleis durch die innerdeutsche Grenze getrennt. Der Bahnhof Zorge war dadurch vollständig vom übrigen Eisenbahnnetz abgeschnitten und somit seiner Funktion beraubt. Auf DDR-Seite wurde das verbliebene Gleisstück noch für den Werkbahnverkehr zu einer Gießerei in unmittelbarer Grenznähe genutzt.

Nach dem Ende der DDR schloß die Gießerei und auch der letzte Teilabschnitt der Kleinbahn Ellrich-Zorge wurde stillgelegt. Bemühungen, die alte Trasse für touristische Zwecke zu nutzen, waren nicht erfolgreich. In der Folgezeit baute man auch das verbliebene Gleisstück ab. Die Aktionäre der formal noch existierenden Bahngesellschaft beschlossen im Jahre 2003 auf der ersten und einzigen Versammlung nach dem Zweiten Weltkrieg die Selbstauflösung der Eisenbahn Aktiengesellschaft Ellrich-Zorge.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Eisenbahnen im Harz | Ellrich | Zorge

HomeInhaltsverzeichnisImpressum