Alterode

Anzeige:
Der Erholungsort Alterode
Die Kirche "St. Vitus" in Alterode
Alterode ist eine Siedlung mit etwa 500 Einwohnern im Einetal im nordöstlichen Unterharz. Der Ort befindet sich an der Einmündung des Flüßchens Schwennecke in die Eine. Dieses Areal war bereits in prähistorischer Zeit besiedelt. Fundstücke aus Alterode weisen bis in die Jungsteinzeit zurück.

Alterode gilt als älteste Siedlung im Einetal, obwohl es ebenso wie einige Nachbarorte erst im Jahre 1216 erstmals urkundliche Erwähnung fand. Der Ort an der Verbindungsstelle von Schwennecke- und Einetal hatte seit jeher eine besondere strategische Bedeutung. Er war im Mittelalter Sitz des Grafengeschlechts von Alterode und wurde durch eine umgebende Grabenanlage geschützt.

Große Schäden mußte Alterode während des 30jährigen Krieges hinnehmen. Durch diese für Mitteleuropa so verheerende wie sinnlose militärische Auseinandersetzung und deren Folgewirkungen war der Ort in der Mitte des 17. Jahrhunderts fast vollständig entvölkert.

Im Bereich des Hutberges baute man in vergangenen Zeiten Erz ab. Außerdem entwickelte sich Alterode seinerzeit zu einem wichtigen Standort der Erzverarbeitung. Verschiedene Straßennamen erinnern noch heute an diese Ära.

Ein markantes Gebäude in Alterode ist die St.-Veits-Kirche. Sie besitzt einen massiven und festungsartigen Turm. Das heutige Bauwerk steht auf einem vermutlich romanischen Fundament, denn ein erstes Gotteshaus wurde an diesem Standort möglicherweise bereits im 10. Jahrhundert errichtet. Die St.-Veits-Kirche erfuhr im Verlauf der Jahrhunderte mehrfache Um- und Ausbauten. Als Folge davon vermischten sich in der Bausubstanz verschiedene Stilelemente. Eine Besonderheit stellt der aus der Zeit um das Jahr 1600 stammende Taufstein im Inneren der Kirche dar.

In der warmen Jahreszeit lädt das im Einetal an der Landstraße in Richtung Stangerode gelegene Waldbad zur Erfrischung ein. Dieses rund zwei Kilometer vom Ortsausgang entfernte Freibad wurde in den 1970er Jahren eröffnet.

Die Umgebung von Alterode stellt außerdem ein ideales Wandergebiet mit zahlreichen attraktiven Zielen dar. Von hier aus sind z.B. die Burgruine Arnstein, der Landschaftspark Degenershausen sowie das ehemalige Klage- und Rügegericht Volkmannrode erreichbar. Alterode eignet sich darüber hinaus gut als Ausgangspunkt für Ausflüge in den Unterharz, in das nordöstliche Harzvorland sowie in das Mansfelder Land.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Eine | Wandern im Harz | Der 30jährige Krieg

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Arnstein | Bräunrode | Die Endorfer Turmwindmühle | Harkerode | Das Klage- und Rügegericht Volkmannrode | Der Landschaftspark Degenershausen | Stangerode | Sylda

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm