Das Schaubergwerk Büchenberg

Das Stollenmundloch  
Das Stollenmundloch ist auch der Eingang zum Schaubergwerk.  
Das Schaubergwerk Büchenberg ist ein ehemaliges Eisenbergwerk und befindet sich an der B 244 zwischen Wernigerode und Elbingerode. Für Besucher, welche mit dem Auto anreisen, stehen ausreichend Parkplätze zur Verfügung. Die Besichtigung dieses ehemaligen Bergwerks ist auch für Rollstuhlfahrer möglich.

Das Bergwerk Büchenberg wurde im Jahre 1936 angelegt und war bis zum Jahre 1970 in Betrieb. In den 80er Jahren wurden Teile des Erzbergwerks als Schaubergwerk hergerichtet und anschließend für Besucher geöffnet. Zu sehen sind hier Fördergeräte und andere Bergbaueinrichtungen aus den 50er und 60er Jahren des 20. Jahrhunderts.

Vom Stollenmundloch wurde einst das Erz mit einer Drahtseilbahn abtransportiert. Diese Seilbahn war mit einer Streckenlänge von mehr als acht Kilometer die längste Industrieseilbahn in Europa. Die Antriebsanlage dieser Seilbahn ist bis heute erhalten geblieben und kann von Ihnen während eines Rundgangs besichtigt werden.

Weiterhin bekommen Sie im Schaubergwerk Büchenberg einen interessanten Einblick in die Geologie des Harzes. Es ist der bunte Wechsel von Erz und taubem Gestein, welcher die Entstehung der Erzlagerstätte auch für den Laien eindrucksvoll darstellt.

weitere Informationen:
Elbingerode | Das Besucherbergwerk "Drei Kronen und Ehrt" | Übersicht über die Harzer Bergbaumuseen | Erläuterung von Begriffen rund um den Harzer Bergbau



HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: mm