Die Burgruine Erichsburg

Anzeige:
Burgruine Erichsburg
Mauerreste auf dem Gelände der Burgruine Erichsburg
Die Ruine der Erichsburg befindet sich im Unterharz im Waldgebiet zwischen den Orten Friedrichsbrunn und Mägdesprung. Innerhalb der Kernburg, welche einen Durchmesser von rund 30 Metern hatte, sind noch einige Mauerreste des Bergfrieds und von Wohngebäuden zu sehen. Gut erkennen können Sie außerdem Teile der einstigen Wallanlagen und des Burggrabens.

Der heutige Wanderweg, welcher an der Ruine vorbeiführt, war im Mittelalter ein bedeutender Handelsweg. Etwa zu Beginn des 13. Jahrhunderts wurde zu seiner Sicherung die Erichsburg erbaut. Als Zoll- und Schutzburg stand die Erichsburg ebenso wie die nahegelegene Heinrichsburg unter der Aufsicht der Herren von Gatersleben.

Zu Beginn des 14. Jahrhunderts kam die Erichsburg durch Kauf an eine Seitenlinie der Stolberger Grafen. Unter diesen verkam das einst zum Schutz des Handelsweges errichtete Festungswerk zur Raubritterburg. Um die wichtige Verkehrsverbindung wieder sicher zu machen, wurde die einstige Schutzburg im Jahre 1326 durch ein gemeinsames Aufgebot vieler betroffener Städte wie Nordhausen, Quedlinburg und Erfurt erobert und geschleift. Die Raubritter übergab man noch vor Ort dem Henker.

 


Anzeige:

In der näheren Umgebung befinden sich:
Friedrichsbrunn | Die Burgruine Heinrichsburg | Mägdesprung | Der Ramberg

Weitere Information:
Übersicht - Burgen und Burgruinen im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: mm