Der Geologisch-Bergbauhistorische Wanderweg

Anzeige:
Am Bergbau-Wanderweg
Infotafeln am Schacht der ehemaligen Grube "St. Jacobsglück"
Ein interessanter thematischer Wanderweg ist der Geologisch-Bergbauhistorische Wanderweg am West- und Südhang des Beerberges östlich von St. Andreasberg. Entlang dieses Weges kommen Sie an zahlreichen ehemaligen Bergwerken, Wassergräben, Halden und anderen Hinterlassenschaften der einstigen Bergbautätigkeit vorbei. Informative Tafeln an jedem dieser montanhistorisch bedeutsamen Orte erläutern die Hintergründe und Zusammenhänge der betreffenden bergbaulichen Anlagen. Sie berichten von der Arbeitsweise der Bergleute und ihrem erfolgreichen Erzabbau ebenso wie vom oftmals auch vergeblichen Bemühen. Eine Wanderung auf dem Geologisch-Bergbauhistorischen Wanderweg ist daher nicht nur lehrreich, sondern auch besonders kurzweilig. Zur eigenen Sicherheit sollten Sie die ausgewiesene Wegstrecke nicht verlassen.

Eine besondere Attraktion auf dem Geologisch-Bergbauhistorischen Wanderweg ist das Lehrbergwerk in der Grube "Roter Bär". Hier besteht zu bestimmten Zeiten die Möglichkeit, den Tagesstollen zu betreten und sich einmal selbst in der mühevollen Tätigkeit der Bergleute zu versuchen.

Auf etwa halbem Wege befindet sich ein Rastplatz auf der Abraumhalde der früheren Grube "St. Jacobsglück". Von dort haben Sie einen schönen Ausblick auf Teile der Stadt St. Andreasberg. Als Ausgangs- und Endpunkt für Ihre Wanderung können Sie den (kostenpflichtigen) Parkplatz am Matthias-Schmidt-Berg oder etwas entfernter gelegene Plätze im Stadtgebiet nutzen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
St. Andreasberg | Der Stadtplan von St. Andreasberg | Der Beer-Berg | Der Rastplatz auf dem Wanderweg mit einer besonders langen Bank | Der Matthias-Schmidt-Berg | Das Lehrbergwerk Roter Bär | Die Grube Wennsglückt | Der Gesteinskunde-Lehrpfad Jordanshöhe | Der Naturkundlich-Geologische Lehrpfad bei Hasserode | Wandern im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm