Die Hahnenkleeklippen

Anzeige:
Aussichtspunkt Hahnenkleeklippen  
Aussichtspunkt Hahnenkleeklippen - im Hintergrund ist der Rehberg zu sehen.  
Die Hahnenkleeklippen befinden sich zwischen Braunlage und St. Andreasberg und stehen in keinem Zusammenhang mit dem bekannten Harzer Kurort Hahnenklee. Bei den Klippen handelt es sich um eine sehr steile, etwa 700 Meter breite Felswand oberhalb des Odertals. Die Felsen ragen beinahe senkrecht etwa 200 Meter in die Höhe, an einigen Stellen sind sie sogar leicht überhängend. Der heutige Name "Hahnenkleeklippen" ist abgeleitet von der ursprünglichen Bezeichnung "Hohe Klippen".

Von den Hahnenkleeklippen bietet sich dem Auge des Wanderers ein beeindruckender Blick auf das gegenüberliegende Rehberg-Massiv mit dem Rehberger Graben und das sich in der Tiefe entlangschlängelnde schmale Band der Oder. Am Aussichtspunkt gibt es einen kleinen Rastplatz, von welchem aus Sie das herrliche Panorama in aller Ruhe genießen können.

Der kürzeste Wanderweg zu den Hahnenkleeklippen beginnt am Königskrug. Er ist ca. 1,5 Kilometer lang und auch für ungeübte Wanderer leicht zu begehen.

 


Anzeige:

In der näheren Umgebung befinden sich:
Braunlage | Der Jermerstein | Der Naturmythenpfad | Das "Neue Schloß" Königskrug | Der Oderteich | Die Oder | Der Rehberger Graben | Der Silberteich | St. Andreasberg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm