Harkerode

Anzeige:
Blick auf Harkerode
Blick von der Burgruine Arnstein auf den Ort Harkerode
Harkerode ist ein kleiner Ort abseits der großen Touristenzentren mit etwa 350 Einwohnern im Tal der Eine. Die Siedlung befindet sich im Nordosten der Unterharzes, wo die Berge allmählich einer sanften Hügellandschaft weichen.

Harkerode wurde unter dem Namen "Harrikesrothe" im Jahre 936 in einer Urkunde von König Otto I. erstmalig erwähnt. Die Geschichte des Ortes ist eng mit der der Familie von Knigge verbunden, welche hier ab dem Ende des 17. Jahrhunderts siedelte und große Ländereien besaß. Besonders Adolph Freiherr von Knigge wurde durch seinen Ratgeber über den Umgang mit Menschen landesweit berühmt.

Im Osten von Harkerode erhebt sich ein markanter Bergsporn mit einer malerischen Burgruine. Diese weithin sichtbaren Reste der Burg Arnstein sind die größte Sehenswürdigkeit des Ortes.

Weitere bedeutende Bauwerke in Harkerode sind das von der Familie Knigge erbaute Schloß und die im Jahre 1832 fertiggestellte St.-Johannes-Kirche. Dieses Gotteshaus wurde nach Plänen von Karl Friedrich Schinkel aus Bruchsteinen errichtet. Darüber hinaus gibt es in Harkerode noch ein kleines Landwirtschaftsmuseum und das Mausoleum der Familie Knigge zu besichtigen.

Die Umgebung von Harkerode eignet sich gut für ausgedehnte Wanderungen. Der Ort ist außerdem ein günstiger Ausgangspunkt für Ausflüge in den Unterharz sowie das nordöstliche Harzvorland.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Burgruine Arnstein | Die Eine

In der näheren Umgebung befinden sich:
Alterode | Endorf | Die Endorfer Turmwindmühle | Der Landschaftspark Degenershausen | Quenstedt | Stangerode | Sylda | Welbsleben

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm