Königshütte

Königshütte  
Blick von der Ruine der Königsburg auf den Königshütter Ortsteil Königshof  
Königshütte ist ein ruhiger und beliebter Erholungsort auf einer Hochfläche am Zusammenfluß von Warmer und Kalter Bode. Das kleine Bergdorf befindet sich wenige Kilometer südwestlich von Elbingerode an der Bundesstraße 27.
Der Ort kann auf mehr als tausend Jahre Besiedlungsgeschichte und eine lange Bergbautradition zurückblicken. Erste urkundliche Erwähnungen stammen bereits aus dem 10. Jahrhundert. Das Gebiet des heutigen Königshütte war damals Standort einer Jagdpfalz mit der Bezeichnung Bodfeld.

Den Ort in seiner heutigen Form gibt es erst seit dem Jahre 1936. In diesem Jahr entstand Königshütte durch den Zusammenschluß der beiden Hüttenorte Rothehütte und Königshof.

In und um Königshütte können Sie zahlreiche Sehenswürdigkeiten besichtigen.
Am Rande des Ortsteils Königshof steht die Ruine der Königsburg. Sie sehen hier u.a. die Reste von Burgmauern, dem Bergfried und dem Burgbrunnen. Zwei weitere Attraktionen sind der Königshütter Wasserfall sowie das Eisenkunstgußmuseum.

Nahe des Ortes befinden sich außerdem die Talsperre Mandelholz sowie die Überleitungssperre Königshütte. Diese ist Bestandteil des Rappbodetalsperrensystems. Auf den künstlichen Seen können verschiedene Arten von Wassersport betrieben werden.
Die waldreiche Umgebung lädt darüber hinaus zum Wandern und im Winter zum Skilanglauf ein.

weitere Informationen:
Die Burgruine Königsburg | Der Königshütter Wasserfall | Die Kalte Bode | Die Warme Bode

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Überleitungssperre Königshütte | Elbingerode | Elend | Die Ruine der St. Andreaskirche | Tanne | Die Talsperre Mandelholz | Trautenstein



HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm