Schielo

Anzeige:
Schielo mit St.-Georg-Kirche
Ortsansicht mit St.-Georg-Kirche
Der rund 550 Einwohner zählende Ort Schielo befindet sich etwas abgelegen im Unterharz, ca. sechs Kilometer südöstlich von Harzgerode. Die Siedlung am Oberlauf der Eine liegt ungefähr vier Kilometer von der Quelle dieses Harzflusses entfernt. Schielo ist über die von Harzgerode nach Molmerswende führende Landstraße in die Verkehrsinfrastruktur der Harzregion eingebunden.

Die erste urkundliche Erwähnung des Ortes datiert im August des Jahres 1430. In der wechselvollen Geschichte von Schielo dominierte lange Zeit das Korbmacherhandwerk als Haupteinkommensquelle der Bewohner. Erst im Verlauf des 20. Jahrhunderts gesellten sich zunehmend die Landwirtschaft sowie das Gesundheitswesen als Broterwerb hinzu.

Ein zentrales Bauwerk in Schielo ist die schlichte, aber dennoch optisch ansprechend gestaltete und im Jahre 1976 geweihte St.-Georg-Kirche. Sie ersetzte seinerzeit ein baufällig gewordenes Gotteshaus aus dem 16. Jahrhundert am gleichen Standort.

Die Umgebung von Schielo eignet sich sehr gut für Wanderungen auf den zahlreichen markierten Wegen. Schöne Wanderziele in der Nähe sind u.a. der Mönchsteich bei Königerode und die Burgruine Anhalt hoch über dem Selketal. Darüber hinaus können Sie mit dem Auto von Schielo aus in kurzer Zeit eine Vielzahl weiterer Sehenswürdigkeiten im Unterharz erreichen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Harzfluß Eine | Harzgerode | Molmerswende | Die Burgruine Anhalt | Der Mönchsteich | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Abberode | Braunschwende | Die Burg Falkenstein | Königerode | Pansfelde

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm