Trautenstein

Anzeige:
Trautensatein - Drudenstein und Kirche
Auf dem Bild sehen Sie die barocke Fachwerkkirche und davor den Felsen "Drudenstein".
Der Luftkurort Trautenstein hat rund 580 Einwohner und liegt am Fluß Rappbode. Das idyllische Bergdorf wird von der Bundesstraße 242 durchquert, welche gleichzeitig die wichtigste Verkehrsverbindung darstellt.

Die erste urkundliche Erwähnung von Trautenstein datiert aus dem Jahre 1448. Lange Zeit bestand die Bevölkerung hauptsächlich aus Waldarbeitern und Bergleuten.

Das Wahrzeichen von Trautenstein ist ein markanter Felsen im Nordosten des Ortes. Er wird "Drudenstein" genannt und war in vorchristlicher Zeit eine germanische Versammlungs- und Kultstätte. Nach diesem Felsen benannte man einst die zu seinen Füßen entstehende Siedlung. Vom Drudenstein können Sie eine schöne Aussicht auf den kleinen Harzort und seine reizvolle Umgebung genießen.

Direkt neben dem Drudenstein steht die im Jahre 1701 erbaute Fachwerkkirche im Stil des Barock. Dieses Gotteshaus wurde anläßlich seines 300. Geburtstages umfassend saniert.

In unseren Tagen ist Trautenstein ein verkehrsgünstig gelegener, aber dennoch ruhiger Urlauberort im Harz. Die Siedlung stellt außerdem einen guten Ausgangspunkt für Wanderungen dar, z.B. zur Vorsperre Rappbode, zur Ruine der Trageburg oder zum Aussichtsturm auf der Karlshaushöhe.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Rappbode | Eine Wanderung rund um die Rappbodevorsperre | Wandern im Harz | Die Bundesstraße 242 (Klausstraße)

In der näheren Umgebung befinden sich:
Benneckenstein | Der Carlshausturm | Hasselfelde | Königshütte | Der Große Rabenstein | Der Kleine Rabenstein | Die Rappbodetalsperre | Die Rappbodevorsperre | Tanne | Die Burgruine Trageburg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm