Die Nornen

Anzeige:
Die Nornen
Die aus Sandstein herausgearbeitete Nornen-Skulptur am Mythenweg in Thale: Links ist Verdandi zu sehen und rechts Skuld, Urd auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich nicht im Blickfeld.
Die Nornen (auch Nornir) sind nordische Schicksalsgöttinnen und Helferinnen bei der Geburt. Sie stammen von den Riesen ab und bestimmen das Schicksal sowohl der Menschen und Götter als auch der gesamten Welt. Des Weiteren verfügen Sie über die aus diesen Fähigkeiten folgende Gabe, die Zukunft vorhersagen zu können.

Es gibt zahlreiche Nornen, drei von ihnen haben einen besonderen Status und sind namentlich bekannt. Es handelt sich hierbei um die drei Schwestern Urd, Verdandi und Skuld.

Urd (das Gewordene) verkörpert die Dinge, die bereits geschehen sind. Ihre Darstellung erfolgt als alte Frau, welche über die Schulter in die Vergangenheit zurücksieht.
Verdandi (das Seiende), stellt die Gegenwart dar. Ihr Äußeres entspricht einer jugendlichen Frau, ihr Blick ist nach vorn gerichtet.
Skuld (das Werdende), versinnbildlicht die Zukunft. Sie schaut in die entgegengesetzte Richtung von Urd. Skuld trägt einen Schleier und ein ungeöffnetes Buch bzw. eine Schriftrolle. Sie ist unberechenbar, lieblos und besitzt ein hitziges Temperament.

Die Wohn- und Wirkungsstätte von Urd, Verdandi und Skuld befindet sich am Urdbrunnen an einer der Wurzeln Yggdrasils. Auf dem Wasser des Brunnens schwimmen zwei weiße Schwäne. Es sind die heiligen Tiere der Nornen, welche mit ihrem weißen Gefieder die Reinheit und Schuldlosigkeit der Nornen symbolisieren.

Die Nornen gießen täglich den Weltenbaum und bewahren ihn vor Fäulnis. Sie bewachen außerdem den Fenriswolf und bestimmen mit ihrem Wirken den Beginn des Ragnarök.

Die Nornen zählen zu den Disen, mythische weibliche Schutzgeister, welche den Menschen meist im Traum erscheinen. Doch ganz real können Sie in unseren Tagen die drei Geschwister in Thale im Harz besuchen. Im dortigen Friedenspark (Kurpark) steht eine rund drei Meter große Skulptur aus hellem Sandstein. Das Kunstwerk gehört zum Mythenweg und wurde von einem örtlichen Geldinstitut finanziert.

 


Anzeige:

Mehr Informationen:
Die Götter der Germanen | Der Mythenweg in Thale | Ragnarök

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm