Am Igelsumpf

Anzeige:
Am Igelsumpf

Auf dem Bild sehen Sie vom Ostufer auf den Igelsumpf im Herbst bei niedrigem Wasserstand. Dieses Karstgewässer wird indirekt durch den nahen Fluß Wieda gespeist, welcher in einer Entfernung von etwa 100 Metern vorüberfließt. Das Flußwasser versickert im porösen Karstuntergrund und tritt u.a. im Igelsumpf wieder zu Tage. Wenn das Wasserangebot sehr knapp ist, gelangt aber auch nur wenig davon bis zu diesem kleinen See. Bei großer und langanhaltender Trockenheit kann es sogar vorkommen, daß sich im Igelsumpf überhaupt kein Wasser befindet.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Naturschutzgebiet "Sattelköpfe" | Das Naturschutzgebiet "Sattelköpfe" | Der Igelsumpf | Die Wieda

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm