Die Jungfernbrücke im Bodetal

Anzeige:
Die Jungfernbrücke im Bodetal

Im Hirschgrund am Gasthaus Königsruhe steht im Bodetal direkt unterhalb des Aussichtspunktes auf der Roßtrappe die Jungfernbrücke. Diese schmale steinerne Fußgängerbrücke ermöglicht ein Überqueren des reißenden Gebirgsflusses und mündet an der Nordseite direkt in den Terrassen- und Biergartenbereich. Sie stellt eine der wenigen Gelegenheiten im unteren Bodetal dar, trockenen Fußes an das andere Flußufer zu gelangen. Westlich der Brücke verengt sich das Tal zu einer sehr schmalen Schlucht.

Die filigrane Bauweise der Jungfernbrücke bildet einen starken Kontrast zur rauhen Umgebung aus Fels und Wildwasser. Der Sage nach konnte das Bauwerk angeblich nur von Jungfrauen überquert werden, da es ansonsten einstürzen würde. Weil die Brücke aber noch heute besteht, dürfte wohl wenig Wahrheitsgehalt in dieser Geschichte stecken.

Nahe der Südseite der Jungfernbrücke beginnt ein steiler Aufstieg zum Hexentanzplatz, welcher im Bereich des Tierparks endet. Der beschwerliche Weg mit zahlreichen Serpentinen führt mehr als 250 Meter in die Höhe.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Bodetal | Von Treseburg nach Thale - Eine Wanderung durch das untere Bodetal | Bilder von der Wanderung durch das untere Bodetal

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm