Burgruine Ebersburg - Das Kammertor

Anzeige:
Burgruine Ebersburg - Das Kammertor

Vorburg und Unterburg der Ruine Ebersburg werden durch ein sogenanntes "zurückgezogenes Kammertor" getrennt. Das massive Bauwerk hat einen ungefähr quadratischen Grundriß und stellt den einzigen Zugang zur Unter- und Oberburg dar. In der Ära der Romanik waren derartige Tore in Burgen auf Grund ihrer guten Eigenschaften für die Verteidiger der Festung weit verbreitet.

Das Kammertor besitzt einen nach oben offenen Raum (Kammer), welcher an zwei gegenüberliegenden Seiten durch Tore und an den anderen Seiten durch dicke Mauern begrenzt war. Unerwünschte Personen konnten in der "Kammer" durch das Schließen beider Tore isoliert und wenn nötig von oben bekämpft werden.

Ab dem Jahre 2008 erfolgten aufwendige Sanierungsarbeiten am Kammertor. Dabei wurden zahlreiche schadhafte Stellen im Mauerwerk ausgebessert. Die teilweise neu aufgemauerte Außenhaut des Burgtores wirkt zumindest für den Laien authentisch.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder von der Burgruine Ebersburg | Das Kammertor im Jahre 2005 vor der Sanierung | Die Burgruine Ebersburg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm