Gedenkstein zum Volksaufstand 1953 und Mauerfall 1989

Anzeige:
Gerbstedt - Gedenkstein zum Volksaufstand 1953 und Mauerfall 1989

Diktaturen haben es auf lange Sicht gar nicht so einfach: Man kann zwar eine Zeit lang das ganze Volk unterdrücken, und Teile des Volkes auch dauerhaft, aber niemals wird es gelingen, das gesamte Volk für immer zu knechten. Der Wunsch nach Freiheit ist bei jedem Menschen mehr oder weniger stark ausgeprägt. Nimmt die Unterdrückung durch die Herrschenden Überhand, beginnen erst einige und dann immer mehr Menschen sich dagegen aufzulehnen.

In der DDR war es am 17. Juni 1953 soweit - ein Aufstand auf dem gesamten Territorium des "Arbeiter- und Bauernstaates" drohte die noch junge kommunistische Diktatur hinwegzufegen. Nur durch den Einsatz der russischen Besatzungstruppen gelang es, die Erhebung des Volkes niederzuschlagen. Mit Panzern und Kalaschnikows wurden die Deutschen von der Roten Armee unter dem Ausruf "Давай, давай, работи!" von den Straßen zurück in die Fabriken gedrängt. Die Abkürzung dieser drei Worte wurde später zum zynischen Synonym der Besatzer für den mitteldeutschen Vasallenstaat. In der BRD hingegen beging man den Tag des Volksaufstandes in der DDR bis zum Jahre 1990 als den "Tag der deutschen Einheit".

Doch jede Diktatur ist nur ein Koloß auf tönernen Füßen. Im Jahre 1989 lief die Zeit der DDR endgültig ab. Die Worte Günter Schabowskis auf der legendären Pressekonferenz stellten nur den Auslöser für eine ohnehin nicht mehr aufhaltbare Entwicklung dar. Mit dem Fall der Berliner Mauer fiel auch das Regime in der DDR.

An diese beiden bedeutsamen historischen Ereignisse erinnert dieser Gedenkstein in Gerbstedt unweit des Rathauses. Er sollte auch eine Mahnung an die heute Regierenden sein, den Bogen nicht zu überspannen. Doch ein Blick in die Geschichtsbücher offenbart, daß wohl jegliche Gesellschaftsform nicht von Dauer sein wird. Die Menschheit ist scheinbar dazu verdammt, die gleichen Fehler immer wieder zu wiederholen. Wenn wir etwas aus der Geschichte lernen können, dann ist es das, daß die Menschen nichts aus der Geschichte lernen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Gerbstedt | Bilder aus Gerbstedt | Mahnmale und Gedenkstätten im Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm