Die St.-Stephani-Kirche in Gernrode

Anzeige:
Die St.-Stephani-Kirche in Gernrode

Etwa auf halber Strecke zwischen dem Rathaus und der größten Kuckucksuhr außerhalb des Schwarzwaldes steht in Gernrode die St.-Stephani-Kirche. Sie wurde im Jahre 1064 als Gotteshaus für die Bewohner des Ortes erbaut. Der mächtige romanische Kirchturm beherbergt eine aus dem Jahre 1188 stammende Glocke. Diese stiftete seinerzeit der bedeutende deutsche Kaiser Friedrich I. ("Barbarossa"). Der Turm ist bis heute weitestgehend in seiner ursprünglichen Form erhalten geblieben.

In der Zeit von 1847 bis 2010 war im Kirchenschiff ein wenig zweckentfremdend die Grundschule der Stadt Gernrode untergebracht. Am Fuße des Kirchturms der St.-Stephani-Kirche steht ein stark verwittertes mittelalterliches Sühnekreuz. Dieses soll auf den Markgrafen Gero zurückzuführen sein und dessen blutige Taten bei der Unterwerfung der Slawen sühnen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Gernrode | Bilder aus Gernrode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm