Grabstein an der Stephanuskirche in Abberode

Anzeige:
Grabstein an der Stephanuskirche in Abberode

An eine schreckliche Familientragödie erinnert dieser schon leicht verwitterte Grabstein an der Nordseite der Kirchenruine in Abberode. Drei Geschwister im Alter von zwei bis sieben Jahren starben im Jahre 1740 nur wenige Tagen nacheinander. Ihr Tod wäre sicher vermeidbar gewesen - das Sterberegister des Ortes macht sprachlos: Der Gastwirt von Abberode hatte den in medizinischen Dingen vermutlich völlig ahnungslosen Eltern ein absolut unbrauchbares Mittel empfohlen. An einer giftigen und ätzenden Substanz sind die drei kleinen Kinder qualvoll ums Leben gekommen. Ein Informationsblatt hinter dem Stein beschreibt das Unfaßbare.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Abberode | Bilder aus Abberode, Tilkerode und Umgebung

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm