Aufstieg auf die "Hohe Linde" bei Sangerhausen

Anzeige:
Aufstieg auf die Hohe Linde

Bevor der Aufstieg auf die "Hohe Linde" beginnt, wirft wohl jeder schon einmal einen Blick nach oben. Viele Menschen sind hier bereits auf dem Weg zum Gipfel dieses von Menschenhand erschaffenen Berges - und einige kommen auch schon wieder von dort oben zurück.

Das Wetter verspricht grandiose Aussichten auf die umgebende Landschaft und damit viele neue, vermutlich unvergeßliche Eindrücke. Derart motiviert spricht nun nichts mehr dagegen, den Haldenaufstieg sofort zu beginnen - außer vielleicht ein kleines Hungergefühl. Doch der leere Magen läßt sich vor Ort leicht mit Speis und Trank wieder auffüllen. Die Dächer der Verpflegungszelte sind auf dem Bild gut zu erkennen. Um die Mittagszeit sollten Sie allerdings einige Warteminuten mit einplanen, denn mit Ihrem Hunger stehen Sie nicht allein da...

Wer die Wartezeit nutzen und mehr über die Leute und vor allem das Land erfahren möchte, kann sich dazu am Stand des Biosphärenreservats "Karstlandschaft Südharz" informieren. Vielleicht erhalten Sie in den dort verteilten Broschüren auch noch den einen oder anderen Ausflugstipp in dieser einzigartigen Naturlandschaft.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Spitzkegelhalde "Hohe Linde" bei Sangerhausen | Haldenaufstiege im Mansfelder Land | Bilder vom Aufstieg auf die Abraumhalde "Hohe Linde"

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm