Mansfelder Bergwerksbahn
Dampflok Nr. 10 im Lokschuppen am Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte

Anzeige:
Dampflok Nr. 10 im Lokschuppen am Bahnhof Hettstedt-Kupferkammerhütte

Die Dampflok mit der Betriebsnummer 10 wurde im Jahre 1936 von der Berliner Firma Orenstein & Koppel gebaut. Das Fahrzeug bringt leer 28,5 Tonnen auf die Waage kann 2,6 Tonnen Kohle und 3,9 m³ Wasser aufnehmen. Die Dampfmaschine entwickelt eine Maximalleistung von 450 PS, was auf gerader Strecke eine Höchstgeschwindigkeit von 35 km/h ermöglicht. In den Jahren von 1965 bis 1968 fuhr die Lok Nr. 10 als erste Schmalspurlokomotive in der DDR mit Ölhauptfeuerung. Sie wurde sowohl zur Beförderung von Güterzügen als auch Personenzügen eingesetzt.

Auf dem Bild sehen Sie die Dampflok Nr. 10 am Tag der Industriekultur 2014 im Lokschuppen an der Bahnstation Hettstedt-Kupferkammerhütte. Sie wartet darauf, wieder restauriert zu werden und auf große Fahrt gehen zu können.

Viele Jahre lang war das historische "Dampfroß" an diesem Standort vom verbliebenen Streckennetz der Mansfelder Bergwerksbahn abgeschnitten. Erst im Dezember des Jahres 2011 wurde die Station Hettstedt-Kupferkammerhütte mitsamt dem Lokschuppen wieder an das Gleis der einstigen Werkbahn angeschlossen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Mansfelder Bergwerksbahn | Die Station Hettstedt-Kupferkammerhütte | Bilder von den Lokomotiven der Mansfelder Bergwerksbahn

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm