Panoramabilder vom Blauen See

Anzeige:

Ein beliebtes Ausflugsziel zwischen Hüttenrode und Rübeland ist der Blaue See. Das mit Wasser gefüllte Restloch des ehemaligen Steinbruchs Garkenholz verändert im Verlauf des Jahres mehrfach sein Antlitz. Mal reicht der Wasserstand bis zum Überlauf im Südwesten, mal scheint das Wasser fast vollständig im Erdboden verschwunden zu sein. Auch die Farbe des auch im Sommer stets sehr kühlen Nasses wechselt von Azurblau bis zu einem deutlichen Grün. Doch egal, welches seiner vielen Gesichter der Blaue See Ihnen gerade präsentiert, ein Besuch an diesem Gewässer ist zu jeder Zeit reizvoll.

Blauer See - Uferbereich  
Vom Standort am Überlauf im Südwesten sehen Sie hier auf den westlichen Teil des Blauen Sees sowie den angrenzenden Uferbereich.


Blauer See - Ansicht von Nordosten  
Eine Treppe führt den Wanderer an der Nordostseite des Blauen Sees steil den Berg hinauf. Von oben haben Sie diese schöne Aussicht auf das tiefblaue Gewässer. Am Fuß der Treppe steht eine Hinweistafel mit interessanten Hintergründen zur Geschichte des Steinbruchs und der Geologie des Gebietes.


Am Blauen See  
Der Blaue See an einem Frühsommer-Nachmittag: Noch sind die Luft- und Wassertemperaturen zu niedrig, als daß sich schon wagemutige Badegäste am Seeufer einfinden würden (Achtung: Baden verboten / Lebensgefahr!). So kann der Betrachter die Natur ungestört genießen.


 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder vom Blauen See | Der Blaue See | Panoramabilder - Seen und Teiche im Harz | Harz-Bilder im Überblick

HARZLIFE.TV-Video:
Am Blauen See

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Fotos: fm