Blick ins Spüketal

Anzeige:
Blick ins Spüketal
Zwischen der Säperstelle und dem Kreuz des Deutschen Ostens befindet sich das Spüketal. Ein kleines Bächlein fließt hier dem Stübchenbach entgegen, welcher wiederum noch im Stadtgebiet von Bad Harzburg in die Radau einmündet.

Im 11. Jahrhundert wurde im Spüketal das Bachwasser in einer kleinen Stauanlage gespeichert. Dieses künstliche Gewässer war der Ausgangspunkt einer Wasserleitung, welche in den Brunnen der Harzburg mündete. So verfügte die Burgbesatzung stets über frisches Trinkwasser - auch bei Trockenheit und im Belagerungsfall.

Die Steine der historischen Stauanlage wurden um das Jahr 1900 zum Bau der Brücke über den Abschnittsgraben auf dem Gelände der Burgruine Harzburg verwendet. Vom Wanderweg aus sind in unseren Tagen keine Reste dieses Bauwerkes zu erkennen.

Am Schnittpunkt von Bach und Wanderweg steht eine Bank. Wer möchte, kann hier eine kleine Pause machen. Leider gibt es an diesem Standort keinen Hinweis auf den interessanten geschichtlichen Hintergrund dieses Ortes.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Ruine der Harzburg | Die Säperstelle | Der Sachsenbrunnen | Das Kreuz des Deutschen Ostens | Rundwanderung Bad Harzburg - Großer Burgberg - Ostlandkreuz - Rabenklippe - Molkenhaus | Bilder von der Rundwanderung

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm