Eine Zeit im Umbruch auf dem Brockengipfel

Anzeige:
Eine Zeit im Umbruch auf dem Brockengipfel

Mit dem Ende der DDR wandelte sich die Nutzung des Brockengipfels grundlegend. Aus einem militärischen Sperrbereich wurde innerhalb kürzester Zeit eines der beliebtesten Wander- und Ausflugsziele des Harzes.

Die Metamorphose vollzog sich vor den Augen der unzähligen Besucher des Berges. Für die Verantwortlichen gab es eine Unmenge an Arbeit zu verrichten. Die Kasernen und Spionageeinrichtungen mußten abgebaut und das Areal für seine neue Bestimmung hergerichtet werden.

Auf dem Bild sind ebene Flächen zu sehen, auf welchen noch vor nicht allzu langer Zeit Bauwerke aus der zu Ende gegangenen Ära standen. Menschen halten sich dort auf und blicken auf die Berges des Westharzes und die Antennenanlagen der Gegenseite bei Torfhaus. Ganz links können Sie einen Teil einer noch nicht demontierten Abhörstation sehen.

Über weite Strecken suchen sich die Touristen ihren Weg selber. Die heutige Besucherlenkung und konsequente Absperrung schutzwürdiger Flächen steckte noch in den Anfängen. Dennoch sind im Hintergrund schon erste Begrenzungen als Vorboten einer neuen Epoche zu erkennen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Brocken | Die Geschichte des Brockens | Historische Bilder vom Brocken

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm