Ein gleisgebundener Bohrwagen aus dem Bergwerk Büchenberg

Anzeige:
Ein gleisgebundener Bohrwagen aus dem Bergwerk Büchenberg

Das Brechen des Erzes aus dem Berg war seit jeher eine sehr mühevolle Arbeit. Die Bergmänner sannen zu allen Zeiten danach, die Bedingungen unter Tage etwas leichter und erträglicher zu gestalten. An Ideen mangelte es den Bergleuten zum Glück nicht. Zahlreiche Erfindungen verdankt die Menschheit der Montanindustrie und ihren zähen Bergarbeitern.

Eine Konstruktion, welche ebenfalls die Tätigkeit für die Bergmänner erleichtern sollte, sehen Sie auf dem Bild. Dieser gleisgebundene Bohrwagen ist ein Eigenbau der Grube Büchenberg aus dem Jahre 1966. Zwei mit Preßluft betriebene Bohrhämmer dienten dem Bohren von parallelen Sprenglöchern im Naßbohrverfahren. Mit Hilfe einer Grubenlok oder per Hand wurde der Bohrwagen an seinen Einsatzort gebracht. Diese Vorrichtung setzte sich auf Grund des mit der Verwendung verbundenen hohen Zeitaufwandes nicht durch.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Schaubergwerk Büchenberg | Bilder vom Außengelände des Schaubergwerks Büchenberg

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm