Brockenbahn mit Diesellok auf dem Brockenbahnhof

Anzeige:
Brockenbahn mit Diesellok auf dem Brockenbahnhof

Die Zeit nach dem Zusammenbruch der DDR war in vielerlei Hinsicht chaotisch und geprägt von Umbrüchen. Doch die rasanten Veränderungen boten auch zahlreiche Chancen ohne die regulatorischen Hindernisse einer gewachsenen und festgefügten Ordnung.

Man mag es kaum glauben, aber als ab dem Sommer des Jahres 1991 die Brockenbahn wieder zum höchstgelegenen Schmalspurbahn-Bahnhof in Deutschland hinauffuhr, kamen vielfach auch Diesellokomotiven zum Einsatz. Gründe dafür waren mit Sicherheit keine Umweltgedanken, sondern die Verfügbarkeit der Fahrzeuge auf der neu hinzugekommenen Strecke. Gestört hat das damals niemanden, denn alles war für die Menschen neu und die Fahrt ebenso wie die Wanderung zum Brockengipfel ein einziges Abenteuer.

Nach einigen Monaten fuhren die Züge zum Brocken dann nach regulärem Fahrplan und die Nutzung von Dampfloks als alleinige Zugmaschinen setzte sich durch. Mehr als ein Vierteljahrhundert ging seitdem ins Land. Die Brockenstrecke wird längst routiniert befahren und die Strecke ist so schön wie ehedem. Doch der Reiz des Unbekannten und der Pioniercharakter der frühen 90er Jahre sind Vergangenheit.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Der Brocken | Die Geschichte des Brockens | Die Brockenbahn | Historische Bilder vom Brocken

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm