Der Höhlenbär - Das Wahrzeichen von Rübeland

Anzeige:
Der Höhlenbär - Das Wahrzeichen von Rübeland

Der Ursus spelaeus - der Höhlenbär - ist das Wahrzeichen des "Höhlenortes" Rübeland. Im Jahre 1896 wurde erstmals eine Bärenfigur auf der Kuppe der Herzklippe, einer imposanten Felsnadel zwischen Bode und Hermannshöhle, aufgestellt. Diese weithin sichtbare Statue auf dem markanten Felsen stand in den 1960er Jahren allerdings einer Verbreiterung der Straße zu ihren Füßen im Wege. Eine Sprengung des Felsens mit dem Höhlenbär hätte Unmut in der Bevölkerung auslösen können, was die damaligen Machthaber unbedingt vermeiden wollten. Man entfernte daher heimlich die Halterungen des Bären am Felsen, so daß dieser bei einem Unwetter im März 1969 zu Boden stürzte. Nun konnten die Straßenbauarbeiten ungestört durchgeführt werden.

Bald schon artikulierten die Menschen vor Ort aber den Wunsch nach einer neuen Bärenfigur. In der Mitte der 1970er Jahre fertigte man daher eine aus vier Teilen bestehende Betongußfigur an. Diese stand zunächst in einer kleinen Parkanlage unweit der Baumannshöhle.

Seit dem Jahre 1984 befindet sich die etwa 2,5 Tonnen schwere und 2,50 Meter hohe Bärenfigur wieder auf dem angestammten Platz auf der Herzklippe. Dieser Felsen und der "Ursus spelaeus" stehen seit dem Jahre 2005 unter Denkmalschutz. Zwischen 2010 und 2015 erfolgte eine umfangreiche Restaurierung der Figur. Der Höhlenbär mußte dafür seinen Platz erneut verlassen. Seit Herbst 2015 thront er aber wieder auf dem markanten Felsen im Zentrum des Ortes.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Rübeland | Bilder aus Rübeland

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm