Im Tanner Kurpark

Anzeige:
Im Tanner Kurpark

In den Jahren von 1959 bis 1965 wurde in Tanne der Kurpark angelegt und auch in der Folgezeit noch im Detail erweitert. Der große, auf dem Bild ersichtliche Felsblock verkündet das Jahr 1961 als Zeit der Erschaffung des Parks: "Dieser Kurpark wurde 1961 angelegt. Unter großer Mitarbeit der Einwohner von Tanne, verbunden mit sehr viel Mühe und Arbeit." - steht dort geschrieben, die Geschichte des Kurparks stark verkürzend.

Als eines der ersten Bauwerke auf dem terrassenförmigen Parkgelände entstand bereits 1959 ein Musikpavillon. Zwei Jahre später kam eine Liegehalle hinzu, die Pflanzenwelt auf dem Hangareal wuchs bis zum Ende der 1980er Jahre auf rund 350 verschiedene Arten an. Doch mit dem Ende der DDR erlebte auch der Kurpark in Tanne gewaltige Umbrüche. Die Urlauberzahlen brachen zunächst dramatisch ein. Der Park verwilderte und die Anlagen verfielen. Noch vor der Jahrtausendwende mußte der Musikpavillon abgerissen werden. Auch die Liegehalle sucht man heute vergebens.

In unseren Tagen präsentiert sich der Tanner Kurpark in weiten Teilen wieder sehr gepflegt. Es gibt zahlreiche Sitzbänke, welche einen imposanten Ausblick in das Tal der Warmen Bode und auf Teile des Unterdorfes ermöglichen. Doch der Charakter der Anlage hat sich verändert. Wollte man den alten Glanz wieder herstellen, wären wohl nochmals "sehr viel Mühe und Arbeit" notwendig.

Anzeige:

Weitere Informationen:
Tanne | Bilder aus Tanne

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm