Der Thomas-Merten-Platz

Anzeige:
Der Thomas-Merten-Platz

Der Thomas-Merten-Platz ist der zentrale Platz im Ortsteil Zellerfeld. An den einstigen Marktplatz grenzen u.a. das Oberharzer Bergwerksmuseum und die St.-Salvator-Kirche an. Die Fläche wird zum größten Teil von einer Parkanlage und einer Freiluft-Gastronomie bedeckt. Der auf dem Bild ersichtliche Springbrunnen befindet sich in der Mitte des Platzes.

Benannt wurde der frühere Zellerfelder Marktplatz nach dem einstigen Stadthauptmann und Angestellten des Bergamtes Thomas Merten. Dieser versuchte im März des Jahres 1626 gemeinsam mit wenigen Getreuen die unbefestigte freie Bergstadt Zellerfeld gegen die weit überlegene Übermacht der kaiserlichen Truppen Tillys zu verteidigen.

Die Lehren Sun Tzus waren in Europa und somit auch dem Stadthauptmann damals noch völlig unbekannt. Vielleicht hätte sonst die Geschichte einen anderen Verlauf genommen. So jedoch wurde Thomas Merten zwar zum Helden und sein Name unsterblich, aber dennoch sein Körper ebenso wie die der meisten seiner Mitstreiter leblos vom Schlachtfeld getragen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Clausthal-Zellerfeld | Die St.-Salvator-Kirche in Clausthal-Zellerfeld | Der 30jährige Krieg | Bilder aus Clausthal-Zellerfeld

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm