Bad Suderode

Anzeige:
Calcium-Quelle und Kurzentrum  
Calcium-Quelle und Kurzentrum am Eingang des Kurparks  
Am Nordhang des Harzes liegt an der Straße von Quedlinburg nach Friedrichsbrunn der kleine Kurort Bad Suderode. Die den Ort umgebenden Ausläufer des nahen Gebirges schützen ihn vor den rauhen Winden und sorgen für ein mildes Klima.
Seit mehr als einem halben Jahrtausend ist die Heilkraft der Calzium-Quelle des Ortes bekannt. Mit den in ihr enthaltenen Mineralien eignet sie sich für die Behandlung aller Krankheiten, welche durch Kalkmangel verursacht wurden.

In der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entwickelten sich der Badekurbetrieb und der Fremdenverkehr. Zu dieser Zeit entstanden die noch heute für Bad Suderode typischen Gast- und Logierhäuser mit ihren vorgebauten, filigranen Holzbalkonen. Sie bilden damit ein im Harz einmaliges denkmalgeschütztes Gesamtbild.
Erst seit dem Jahre 1913 darf sich der Ort Suderode auch "Bad" nennen.

Bad Suderode besitzt diverse Sehenswürdigkeiten. Dazu gehört z.B. die im romanischen Stil erbaute "Alte Kirche", welche das älteste Bauwerk des Ortes ist. Sie wird u.a. für Ausstellungen und Konzerte genutzt. Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus bekannt sind der in den 90er Jahren neugestaltete Kurpark sowie das ebenfalls neuerbaute Kurzentrum mit ihren vielfältigen Therapie-, Freizeit- und Kultureinrichtungen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Impressionen - Rund um Bad Suderode

In der näheren Umgebung befinden sich:
Gernrode | Stecklenberg | Friedrichsbrunn | Quedlinburg | Der Anhaltinische Salstein | Die Lessinghöhle | Der Neue Teich | Der Ramberg | Die Selketalbahn

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm