Der Thiepark in Blankenburg

Anzeige:
Der Thiepark in Blankenburg
Der Thiepark im Herbst
Der Thiepark ist eine ca. 450 Meter lange und bis zu 350 Meter breite Parkanlage inmitten des Stadtgebietes von Blankenburg. Das Gelände wird von breiten Fußgängeralleen durchzogen, besitzt ausgedehnte Rasenflächen, farbenfrohe Blumenbeete, Hecken und Sträucher sowie zahlreiche Parkbänke. Im Zentrum des Parks befindet sich eine Springbrunnenanlage.

Der Thiepark war ursprünglich ein Thingplatz der germanischen Ureinwohner dieser Gegend und wurde als Versammlungs- und Gerichtsort genutzt. Diese einstige Funktion findet sich bis in unsere Tage hinein im Namen des Platzes wieder. In vorchristlicher Zeit war das Gebiet um Blankenburg ein bedeutendes Zentrum der germanischen Zivilisation und Schauplatz vieler ohne detaillierte Ortsangabe überlieferter Erzählungen. Vermutlich betrifft dies auch das Areal des damaligen Thingplatzes. Aus dem Dunkel dieser für uns nur wenig greifbaren Ära ragt bis heute als ein die Zeiten verbindendes Element ein Menhir aus dem Boden der Parkanlage empor.

Einstmals war der Thiepark bedeutend größer als in unserer Zeit. Im Laufe der Jahrhunderte wurden die Randbereiche bebaut und somit der freie Platz nach und nach auf seine heutigen Ausmaße verkleinert. Auf dem Parkgelände entstanden so u.a. zwei Schulkomplexe, ein Freibad, zahlreiche Wohnhäuser sowie eine Anzahl weiterer Gebäude mit unterschiedlicher Bestimmung.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Blankenburg | Der Stadtplan von Blankenburg | Bilder aus Blankenburg | Die Götter der Germanen | Der Menhir im Thiepark

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Regenstein | Das Große Schloß | Das Kleine Schloß | Der Georgenhof | Das Alte E-Werk | Das historische Rathaus | Die Stadtmauer | Die Teufelsmauer | Die Wilhelm-Raabe-Warte | Der Ziegenkopf

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm