Die Stadtmauer von Ellrich

Anzeige:
Das Wernaer Tor
Blick über den "Salzmarkt" zum Wernaer Tor
Die Stadtmauer von Ellrich wurde erstmals im Jahre 1315 erwähnt. Vermutlich stammt aber von den heute noch vorhandenen Mauerteilen keines mehr aus dieser Zeit. Die Mauern sind etwa 90 Zentimeter dick und bestehen hauptsächlich aus einem Mauerwerk aus Kalksteinen. Außer den Mauerfragmenten sind noch einige Wachtürme und ein Stadttor erhalten.

Dieses einzige noch original erhaltene Stadttor ist das Wernaer Tor im Nordosten der Altstadt. Ein weiteres Stadttor nahe der katholischen Kirche entstand erst im Jahre 1912 als Mauerdurchbruch für eine Straße.

Das alte Wernaer Tor brannte im Jahre 1648 ab. An gleicher Stellte errichtete man 28 Jahre später zum Schutz der Stadt das noch heute vorhandene Tor. Es wurde auch als "Neues Tor" bezeichnet und bereits im 18. Jahrhundert zum Denkmal erklärt. Von 1733 bis 1860 erfolgte eine Nutzung des Bauwerks als Gefängnis.

In den 1990er Jahren fanden umfangreiche Sanierungsarbeiten an der Stadtmauer und dem Wernaer Tor statt. Die Reste der Stadtbefestigung zählen heute zu den besonderen Sehenswürdigkeiten in Ellrich.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ellrich | Der Stadtplan von Ellrich | Die St. Johanniskirche | Die Marienkirche auf dem Frauenberg | Der Ravensturm | Bilder aus Ellrich

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm