Die Gegensteine

Anzeige:
Die Gegensteine bei Ballenstedt
Die Gegensteine bei Ballenstedt - links der "Kleine Gegenstein" und rechts im Hintergrund der "Große"
Die Gegensteine sind zwei markante Sandsteinfelsen und befinden sich etwa zwei Kilometer nördlich der Stadt Ballenstedt. Sie stellen die östlichsten oberirdischen Ausläufer der Teufelsmauer dar. Ihr relativ hartes Gestein widerstand im Gegensatz zu dem sie einst umgebenden Material bisher der Verwitterung. Beide Felsen liegen in einem Naturschutzgebiet. Der Gipfel des östlichen "Großen Gegensteins" erhebt sich etwa 50 Meter über das Gelände der Umgebung.

Über eine Straße sind die beiden Gegensteine bequem mit dem Auto zu erreichen. Vom Parkplatz sind es nur wenige Minuten Fußweg bis zu den Felsen, welche von dort aus bereits gut zu sehen sind. Auf dem höher gelegenen "Großen Gegenstein" gibt es eine Aussichtsplattform. Von dieser haben Sie einen schönen Blick auf das nördliche Harzvorland bis hin zum Brocken sowie auf die Stadt Ballenstedt.

Im Volksmund wird der niedrigere der beiden Felsen wegen seines deutlichen Echos auch der "Laute" genannt. Die Sage behauptet, daß in ihm der Teufel hausen soll und jeden mit Steinen bewirft, der den Felsen zu oft anspricht. Der höher gelegene Fels heißt dagegen der "Stumme", da er kein Echo zurückwirft.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bilder von den Gegensteinen | Die Teufelsmauer

In der näheren Umgebung befinden sich:
Ballenstedt | Die Bicklingswarte | Die Roseburg | Der Verkehrslandeplatz bei Ballenstedt

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm