Hohlstedt

Anzeige:
Hohlstedt
Blick zur St.-Andreas-Kirche in Hohlstedt
Hohlstedt liegt in der Goldenen Aue zwischen Bennungen und Wallhausen. Im Süden des Ortes fließt die Helme. Die Siedlung wurde bereits im Jahre 957 erstmalig in einer Urkunde erwähnt. Sehr wahrscheinlich bestand sie aber schon einige Zeit zuvor.

Im Mittelalter fand die damalige Ortslage von Hohlstedt hinter einer Wall-Graben-Anlage Schutz. Als besonderes Privileg erfolgte im Jahre 1518 die Verleihung des Braurechtes durch Kaiser Maximilian. In der frühen Neuzeit wurde Hohlstedt mehrfach von der Pest heimgesucht. Auch der 30jährige Krieg hinterließ deutliche Spuren und führte zu einer starken Dezimierung des Gebäudebestandes und der Einwohnerzahl.

Der wohl berühmteste Sohn von Hohlstedt ist Johann Gottfried Wilhelm Gangloff, welcher hier am 23. Mai 1794 geboren wurde. Er lebte viele Jahre als Wilddieb im Harzort Sylda und versetzte mit seinen Taten die Obrigkeit in Unruhe. Dem Wilderer errichtete man in seinem späteren Wohnort ein Denkmal.

Das älteste erhaltene Bauwerk in Hohlstedt ist die St.-Andreas-Kirche. Das Gotteshaus befindet sich im Norden des historischen Ortskerns. Es wurde vermutlich am Standort eines karolingischen oder frühromanischen Vorgängerbaus errichtet.

Die Andreaskirche besitzt einen wehrhaft anmutenden Turm im Stil der Romanik. Das Gotteshaus erfuhr Anfang des 16. Jahrhunderts umfangreiche Umbauarbeiten, verbunden mit einer deutlichen Erweiterung des Raumangebotes. Das heutige Kirchenschiff stammt aus dem Jahre 1717, der Anbau der massiven Stützpfeiler am Turm erfolgte im Jahre 1934. Weitere umfassende Erhaltungsarbeiten an der St.-Andreas-Kirche zu Hohlstedt fanden in den 1990er Jahren statt.

Am Nordrand von Hohlstedt verläuft das Gleis der Eisenbahnstrecke Halle-Kassel (Kanonenbahn). Nur wenig weiter nördlich führt außerdem die Autobahn 38 vorüber. An beide Verkehrswege hat die Siedlung keinen direkten Anschluß. Die nächsten Bahnhöfe befinden sich in Wallhausen und Bennungen, die nächsten Autobahnauffahrten bei Sangerhausen und bei Roßla. Daher ist es im Ort abseits der Durchgangsstraße (ehemalige B80) sehr ruhig.

Die Umgebung von Hohlstedt bietet gute Möglichkeiten für Wanderungen. In geringer Entfernung befindet sich der Karstwanderweg, welcher quer durch die Südharzer Gipskarstlandschaft führt. Mit dem Auto erreichen Sie außerdem in kurzer Zeit zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten in der Goldenen Aue, im Kyffhäusergebirge sowie im Südharz.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Goldene Aue | Die Helme | Der 30jährige Krieg | Das Gangloff-Denkmal in Sylda | Die Kanonenbahn | Der Karstwanderweg | Baustile im Überblick

In der näheren Umgebung befinden sich:
Bennungen | Drebsdorf | Großleinungen | Kleinleinungen | Die Königspfalz in Tilleda | Das Kyffhäusergebirge | Die Mooskammer | Questenberg | Roßla | Sangerhausen | Wallhausen | Wickerode

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm