Die Mooskammer

Anzeige:
Die Mooskammer
Blick zur Mooskammer östlich von Großleinungen
Die Mooskammer ist ein etwa vier Kilometer langer und dem Harz südlich vorgelagerter bewaldeter Höhenzug. Sie wird durch das Tal der Leine vom Harzgebirge getrennt und liegt innerhalb eines von den Orten Morungen, Lengefeld und Großleinungen gebildeten Dreiecks. Der Höhenzug verläuft in Südwest-Nordost-Richtung.

Die Mooskammer ist Teil der Südharzer Gipskarstlandschaft und weist viele der typischen Karsterscheinungen auf. Durch das Gebiet führt der beliebte Karstwanderweg. Neben diesem bekannten Weg wird die Mooskammer noch durch verschiedene weitere kleinere Wanderwege erschlossen.

Das gesamte Areal stellt eine Heimat für zahlreiche seltene Pflanzen wie z.B. Orchideen und Hirschzunge dar und steht daher unter Naturschutz. Sie finden in der Mooskammer außerdem einen artenreichen Waldbestand mit vielen Eichen vor. Von den genannten umliegenden Orten aus ist der bewaldete Höhenzug in kurzer Zeit zu Fuß erreichbar.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Großleinungen | Lengefeld | Morungen | Der Karstwanderweg

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Burgruine Morungen | Das Bergbaumuseum und Schaubergwerk Röhrigschacht | Die Moltkewarte | Die Abraumhalde "Hohe Linde" | Sangerhausen | Wallhausen

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm