Der Teufelsmauer-Kammweg (Löbbeckestieg)

Anzeige:
Teufelsmauer-Kammweg
Die Begehung des Weges auf dem Kamm der Teufelsmauer könnte man auch als Gratwanderung bezeichnen.
Der wohl aufregendste und abwechslungsreichste Weg im gesamten Bereich der Teufelsmauer ist der auch als "Löbbeckestieg" bezeichnete Kammweg bei Blankenburg. Er führt über den "Heidelberg" genannten westlichsten Teil dieser das nördliche Harzvorland durchziehenden Sandsteinformation. Dieser wild-romantische Abschnitt weist zwar mit rund 1,5 Kilometern eine nur relativ geringe Länge auf, doch die von der Natur geschaffenen Attraktionen gehen hier nahtlos ineinander über.

Der Kammweg beginnt im Westen am Großvaterfelsen, einem Aussichtsfelsen mit herrlichem Blick auf Blankenburg einschließlich des imposanten Schlosses und der angrenzenden Berge. Das Ende des Löbbeckestieges markiert im Osten der Sautrog, ein natürlicher, rund einen Kilometer vom Hamburger Wappen entfernter sattelähnlicher Einschnitt in das Sandsteinmassiv.

Der Weg zwischen den Felsspitzen wurde im Jahre 1853 auf Betreiben des damaligen Blankenburger Bürgermeisters Carl Löbbecke angelegt. Damit machte man diesen beeindruckenden Abschnitt der Teufelsmauer für Besucher aus nah und fern zugänglich. Zu Ehren Herrn Löbbeckes wurde ein markanter Felsen am Wegesrand nach ihm benannt und mit einer gußeisernen Gedenktafel versehen.

Beim Löbbeckestieg handelt es sich um eine beschwerliche Strecke mit vielen natürlichen Hindernissen. Den Wanderer erwartet eine Vielzahl eindrucksvoller Felsformationen und pittoresker Aussichten. Daher sollten Sie für die Wanderung auf dem Kammweg ruhig eine Stunde Zeit einplanen.

Der Löbbeckestieg ist nicht barrierefrei und nicht für Personen mit eingeschränkten Bewegungsmöglichkeiten geeignet. Die gefährlichsten Wegabschnitte wurden zwar mit Geländern gesichert, dennoch besteht fast auf der gesamten Strecke die Gefahr eines Absturzes. Diese naturgegebenen Umstände erfordern also stets die volle Aufmerksamkeit des Wanderers. Das gilt in besonderem Maße, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind. Aus diesen Gründen erfolgt die Benutzung des Weges stets auf eigene Gefahr. Dennoch ist der Löbbeckestieg in der Vergangenheit nicht durch Unfälle aufgefallen.

All diese Widrigkeiten sollten Sie nicht von einer Wanderung auf diesem einzigartigen Weg abhalten. Eine solche Fülle an bizarren Felsgebilden, steil aufragenden Klippen und fragil anmutenden Sandsteintürmen finden Sie im Harzgebiet nur an wenigen anderen Stellen. Hinzu kommen nach allen Seiten imposante Aussichten auf Blankenburg, das hügelige nördliche Harzvorland mit seinen Dörfern, Wäldern und Feldern sowie die angrenzenden Harzberge.

 


Anzeige:

Attraktionen am Löbbeckestieg:
Der Großvaterfelsen | Der Löbbeckefelsen | Der Teufelssessel | Der Teufelsturm | Die Heidelbergwarte

Weitere Informationen:
Bilder von der Teufelsmauer bei Blankenburg / Rund um den Löbbeckestieg | Blankenburg | Die Teufelsmauer | Wandern im Harz

In der näheren Umgebung befinden sich:
Das Hamburger Wappen | Der Fuchsbau | Der Sautrog | Der Kletterwald

HARZLIFE.TV-Video:
Die Teufelsmauer bei Blankenburg - Auf dem Kammweg (Löbbeckestieg)

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm