Walkenried

Anzeige:
Durchfahrt mit Wappen im Ortszentrum von Walkenried
Schöne Durchfahrt mit Wappen im Ortszentrum von Walkenried
Walkenried ist ein staatlich anerkannter Luftkurort am Fluß Wieda am Südrand des Harzes. Der etwa 2500 Einwohner zählenden Ort wurde erstmals im Jahre 1085 urkundlich erwähnt. Seine Geschichte ist untrennbar mit der des Anfang des 12. Jahrhunderts gegründeten Zisterzienserklosters verbunden. Dieses Kloster war im Mittelalter das Machtzentrum dieses Mönchsordens. Es ist das älteste Zisterzienserkloster in Niedersachsen und die größte Sehenswürdigkeit des Ortes Walkenried.

Die Mönche veränderten vor etwa 850 Jahren in kurzer Zeit das Gesicht der umgebenden Landschaft. Sie rodeten große Waldflächen und legten zahlreiche Sümpfe trocken. Nur der zweite Teil des Ortsnamens (Ried = Sumpf) erinnert noch heute an die ursprüngliche Gestalt dieser Gegend.

Heute sind die erhaltenen Reste des Klosters ein Ort zahlreicher kultureller Veranstaltungen. Hier können Sie z.B. Konzertaufführungen miterleben und Dichtern beim Lesen aus ihren Werken zuhören.

Walkenried kann seinen Gästen aber noch viel mehr bieten. So ist der Ort umgeben von einer herrlichen Natur. Die naheliegenden Harzwälder laden Sie zum wandern ein und im Sommer das Naturfreibad "Priorteich" zum baden.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Das Zisterzienserkloster in Walkenried | Die Fischteiche rund um Walkenried | Der Priorteich | Der Fluß Wieda

In der näheren Umgebung befinden sich:
Bad Sachsa | Branderode | Der Sachsenstein | Die Burgruine Sachsenstein | Ellrich | Der Hexentanzplatz | Hohegeiß | Der Höllstein | Der Itelteich | Das Naturschutzgebiet "Itelteich" | Klettenberg | Das Naturschutzgebiet "Priorteich - Sachsenstein" | Liebenrode | Sülzhayn | Wieda | Zorge | Die Zwergenlöcher

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm