Werna

Anzeige:
Die Johanniskirche zu Werna
Die St.-Johannis-Kirche steht auf einer Anhöhe am Ortsrand von Werna.
Der von etwas mehr als 200 Menschen bewohnte Ort Werna befindet sich an den südlichen Ausläufern der Harzberge rund drei Kilometer östlich von Ellrich. Durch diese Siedlung am Rande des Südharzer Gipskarstgebietes fließt der kleine Harzfluß Sülze, welcher ca. zwei Kilometer südlich von Werna in die Zorge einmündet. Das Antlitz des Ortes wird von zahlreichen denkmalgeschützten Fachwerkhäusern geprägt.

Werna kann auf ein hohes Alter zurückblicken, denn bereits im Jahre 876 wurde der Ort erstmals schriftlich erwähnt. Im Jahre 1950 erfolgte die Eingemeindung nach Ellrich. Während der Ära der DDR trug Werna die Bezeichnung Ellrich-Ost. Anfang der 1990er Jahre erhielt der Ort wieder seinen alten Namen zurück.

Die Geschichte von Werna ist eng mit dem Rittergut des Freiherrn von Spiegel zum Desenberg verbunden. Der Gebäudekomplex im Ortszentrum bestimmt das Bild der Siedlung entscheidend mit. Nach der Jahrtausendwende wurden die Bauwerke und die zugehörige Parkanlage umfangreich saniert. Das einstige Inspektorenhaus beherbergt heute ein kleines Karst- und Heimatmuseum.

Ein weiteres markantes Bauwerk in Werna ist die auf einer Anhöhe stehende Johanniskirche. Das Gotteshaus wurde aus Bruchsteinen errichtet. Der massive Turm trägt eine für die Barockzeit typische Haube.

Jedes Jahr am ersten Samstag im August gibt es in Werna ein besonderes Ereignis für Einheimische und Gäste. Dann findet im Park des einstigen Rittergutes das Seerosenfest mit der Wahl der Seerosenkönigin statt.

Südlich von Werna können Sie zahlreiche interessante Karsterscheinungen besichtigen. Besonders eindrucksvoll sind die Reste der Karsthöhle "Kelle", welche ein attraktives Wanderziel in nur rund zwei Kilometer Entfernung darstellt. Im Norden laden dagegen die Harzer Berge zu ausgedehnten Wanderungen ein. Malerische Wege führen u.a. durch die Täler der Sülze und des Ellerbaches. Ein gutes Ziel für einen kleinen Spaziergang ist der nur wenige hundert Meter entfernt am Waldrand gelegene Junkerholzteich.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Ellrich | Der Junkerholzteich | Die Kelle | Der Fluß Sülze

In der näheren Umgebung befinden sich:
Appenrode | Gudersleben | Die Hayner Linde | Ilfeld | Der Karstwanderweg | Niedersachswerfen | Rothesütte | Der Rüsselsee | Sülzhayn | Der Tanzteich | Woffleben

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm