Das monumentale Bauernkriegsgemälde bei Bad Frankenhausen

Anzeige:
Bauernkriegs-Panorama
Das Panorama-Museum auf dem Schlachtberg bei Bad Frankenhausen
Auf dem Schlachtberg zwischen dem Kyffhäusergebirge und Bad Frankenhausen befindet sich ein - schon von weitem sichtbares - großes rundes Gebäude. Es beherbergt ein einzigartiges monumentales Gemälde des Malers Werner Tübke, welches zum Gedenken an die letzte große und entscheidende Schlacht des Bauernkrieges im Mai 1525 auf eben dieser Anhöhe erschaffen wurde. Die Armee der Bauern unter Führung von Thomas Müntzer mußte damals eine vernichtende Niederlage erleiden, womit auch der Aufstand dieser in ärmsten Verhältnissen lebenden Landarbeiter ein vorläufiges Ende fand. Bei dem blutigen Gemetzel auf diesem Hügel bei Bad Frankenhausen kamen etwa 6.000 Bauern ums Leben.

Die Grundsteinlegung für den Rundbau erfolgte am 8. Mai 1974, ein Jahr später wurde das Richtfest gefeiert. Im Frühjahr 1982 fand die Installation der 123 Meter langen, 14,5 Meter hohen und 1.100 Kilogramm schweren Leinwand statt, welche nahtlos zusammengenäht im Inneren des Rundbaus aufgehängt wurde und seitdem die Wände des Raumes mit einem Durchmesser von ca. 40 Metern bedeckt. Im August 1983 begann Werner Tübke mit seinem Team mit den Malarbeiten, die ungefähr vier Jahre andauerten. Dabei sind etwa 2 Tonnen Farbe verarbeitet worden. Die Übergabe des Monumentalbildes samt des umgebenden Bauwerkes an die Öffentlichkeit erfolgte im September des Jahres 1989 im Rahmen der Thomas-Müntzer-Ehrung.

Zwar hat das überdimensionale Gemälde von Werner Tübke als Grundthema jene eingangs erwähnte blutige Schlacht, doch nutzte der Künstler die fast 1.800m² Leinwandfläche noch für unzählige weitere Darstellungen und Bildaussagen. Das Gemälde als solches ist nicht unumstritten, doch wer sich auch nur ein wenig für Kunst, Malerei und/oder deutsche Geschichte interessiert, sollte sich dieses Werk unbedingt ansehen. Schon allein die gewaltige Dimension des Bildes beeindruckt wohl jeden Betrachter - es ist eben auch im wortwörtlichen Sinne ein großes Kunstwerk.

Ein weiteres bedeutendes Werk von Werner Tübke ist der Flügelaltar der St.-Salvator-Kirche in Clausthal-Zellerfeld.

In der näheren Umgebung befinden sich:
Der Kyffhäuser | Die Barbarossahöhle | Sangerhausen | Die Modelleisenbahnausstellung in Wiehe

Anzeige:

Weitere Informationen:
Regenwetter-Tipps für den Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm