Der Froser Wasserturm

Anzeige:
Der Froser Wasserturm  
Der Wasserturm ist ein majestätisches Bauwerk in der typischen repräsentativen Industriearchitektur der Kaiserzeit.  
Am nördlichen Ortsrand von Frose steht seit mehr als 100 Jahren ein 28 Meter hoher Wasserturm. Dieser repräsentativ gestaltete Turm ist eines der Wahrzeichen des Ortes und als markanter Geländepunkt auch aus größerer Entfernung zu sehen.

Der Wasserturm wurde im Jahre 1906 aus roten Backsteinen erbaut. Sein Äußeres entspricht der damals für Wirtschafts- und Industriegebäude üblichen Formgebung. Dem ästhetischen Bauwerk verleiht ein Stahlskelett im Inneren die notwendige Stabilität.

Etwa bis zum Ende der 1970er Jahre diente der Wasserturm der Trinkwasserversorgung des Ortes Frose. Unter dem Dach befand sich ein Speicherbehälter, welcher ein Fassungsvermögen von etwa 100 Kubikmetern hatte. Dies reichte aus, um alle Einwohner von Frose für einen Tag lang mit Trinkwasser zu versorgen. Der Turm gewährleistete außerdem einen gleichmäßigen Wasserfluß und einen ausreichenden Wasserdruck.

Seit dem Jahre 1996 steht der Froser Wasserturm als technisches Denkmal unter besonderem Schutz. Um die Jahrtausendwende erfolgten verschiedene kleine Sanierungsmaßnahmen, welche den Erhalt des majestätischen Bauwerks auch für die Zukunft sicherstellen sollen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Frose | Der Ortsplan von Frose | Der Froser See | Das Kloster Frose und die Stiftskirche "St. Cyriacus"

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm