Der Große Fallstein

Anzeige:
Der Große Fallstein
Landschaft am Südhang des Großen Fallsteins nördlich von Osterwieck
Der Große Fallstein ist ein aus Muschelkalk bestehender Höhenzug im nördlichen Harzvorland nördlich der malerischen Fachwerkstadt Osterwieck. Die Erhebung verläuft von Südosten nach Nordwesten und weist eine Länge von ca. 6 Kilometern und eine durchschnittliche Breite von etwa 3 Kilometern auf.

Den Großen Fallstein bedeckt ein artenreicher Mischwald, welcher von Laubbäumen dominiert wird. Das gesamte Areal befindet sich in einem Landschaftsschutzgebiet. Eine Fläche von etwas mehr als 70 Hektar steht v.a. im Norden des Höhenzuges als Naturschutzgebiet unter besonderem Schutz.

Die höchste Erhebung des Großen Fallsteins liegt ca. 287 Meter über dem Meeresspiegel und damit ungefähr 170 Meter über der umgebenden Fläche des nördlichen Harzvorlandes. Besonders im Norden des Großen Fallsteins befinden sich zahlreiche Erdfälle. Diese waren namensgebend für den gesamten Höhenzug.

Der Große Fallstein wird von zahlreichen Wanderwegen durchquert. Eine besondere Attraktion stellt der im Jahre 1904 fertiggestellte Aussichtsturm Bismarckturm dar. Innerhalb des Naturschutzgebietes dürfen Sie die Wege nicht verlassen. Hier wachsen viele seltene und geschützte Pflanzenarten. Auch einige unter Schutz gestellte Tierarten sind im Gebiet des Großen Fallsteins heimisch.

Etwas weiter westlich vom Großen Fallstein befindet sich der ebenfalls aus Kalkablagerungen entstandene und geologisch vergleichbare Kleine Fallstein. Auch dieser ist von Wald bedeckt und hebt sich deutlich aus dem umgebenden Gelände hervor.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Osterwieck | Der Stadtplan von Osterwieck | Der Bismarckturm

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm