Die Eine

Anzeige:
Die Eine im Stadtgebiet von Aschersleben
Die Eine im Stadtgebiet von Aschersleben im Bereich der Eine-Terrassen
Die Eine ist ein Fluß im Harz. Ihre Quelle befindet sich auf einer großen Waldlichtung wenige Meter nördlich der Bundesstraße 242 zwischen Harzgerode und Königerode in etwa 425 Meter Höhe über dem Meer. Der noch kleine Bach verläuft anfangs in östlicher Richtung und südlich an den Orten Schielo, Steinbrücken, Abberode und Tilkerode vorbei und wendet sich anschließend im großen Bogen nach Norden. Das Einetal wird zunächst lediglich von Wanderwegen begleitet, erst unterhalb des einstigen Klage- und Rügegerichts Volkmannrode trifft die Landstraße von Tilkerode nach Stangerode auf das Tal mit seinem Gebirgsbach.

Nach der Durchquerung der kleinen Harzdörfer Stangerode, Alterode und Harkerode erreicht die Eine bei Welbsleben den Harzrand und verläßt das Gebirge in Richtung Norden. Im weiteren Verlauf fließt die Eine durch Westdorf und die Stadt Aschersleben, um anschließend nach rund 40 Flußkilometern in die Wipper einzumünden.

In der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts gab es Planungen zum Bau einer Schmalspurbahn durch das Einetal. Die auf 1000-Millimeter-Spur fahrende Bahn sollte die Städte Aschersleben und Harzgerode miteinander verbinden. Aus verschiedenen Gründen wurde aber mit den Arbeiten zur Errichtung der Einetalbahn nie begonnen.

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Bäche und Flüsse im Harz | Harzgerode | Schielo | Königerode | Schielo | Abberode | Tilkerode | Das Klage- und Rügegericht Volkmannrode | Stangerode | Alterode | Harkerode | Welbsleben | Aschersleben | Die Eine-Terrassen | Die Wipper | Die Einetalbahn

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm