Die Mausefalle

Anzeige:
Die Bezeichnung ''Mausefalle'' wirkt bei diesem Anblick geradezu verharmlosend.
Die Bezeichnung "Mausefalle" wirkt bei diesem Anblick geradezu verharmlosend.
Die Mausefalle ist eine kuriose, natürlich entstandene Sehenswürdigkeit hoch über dem Okertal. Sie liegt direkt am Wanderweg von den Kästeklippen zum Romkerhaller Wasserfall. Es handelt sich bei diesem beeindruckenden Naturwunder um ein abenteuerlich und sehr fragil aussehendes Granitgebilde. Ein großer massiver Felsblock wird von einem schmalen, schief stehenden und darüber hinaus nochmals in sich unterteilten Stein gehalten. Der obere Granitbrocken liegt zu allem Überfluß nur ganz am Rande auf seinem schrägen Haltestein auf. Da staunt der Wanderer, daß diese Mausefalle noch nicht zugeschnappt ist!

Diese Laune der Natur ist ein Ergebnis der sogenannten "Wollsackverwitterung", bei welcher das massive und kantige Gestein noch unter Erdbedeckung durch Wasser und diverse Säuren in abgerundete Blöcke zersetzt wird. Nach Fortspülung des Verwitterungsmaterials bleiben oft sonderbar angeordnete kissenartige Felsen übrig (die im Aussehen auch an Wollsäcke erinnern).

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Die Mausefalle aus einem anderen Blickwinkel | Die Wollsackverwitterung | Das Okertal | Bilder aus dem Okertal

In der näheren Umgebung befinden sich:
Die Kästeklippen | Der Alte vom Berge | Die Feigenbaumklippe | Die Hexenküche | Der Treppenstein | Das kleinste Königreich der Welt | Der Romkerhaller Wasserfall | Bad Harzburg | Oker

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm