Der "Posten A"

Anzeige:
Der Posten A

Am nördlichen Ortsrand von Hüttenrode stand am Bahnübergang der Rübelandbahn an der Straße nach Blankenburg (im Bildhintergrund) von 1885 bis zum Jahre 2007 das Häuschen des Schrankenwärters. Es war eine kleine Wellblechhütte, welche von den Einheimischen etwas abschätzig als "Blechbude" bezeichnet wurde. Bei der Bahnverwaltung wurde dieser Betriebspunkt aber unter seiner offiziellen Bezeichnung "Posten A" geführt und das Gebäude mit einem entsprechenden Schild versehen.
So weit - so belanglos.

Doch kurz nach dem Fall des "Eisernen Vorhangs" im Jahre 1989 ereignete sich hier eine merkwürdige Begebenheit mit einem westdeutschen Autofahrer - aber lesen Sie selbst ...

 


Anzeige:

Weitere Informationen:
Hüttenrode | Die Rübelandbahn | Noch mehr kuriose und ungewöhnliche Bilder aus dem Harz

HomeInhaltsverzeichnisImpressum • Foto: fm